Cerstin Deppe

Ausleitungsverfahren

Ausleitung / Entgiftung / Entsäuerung

Basistherapie in der naturheilkundlichen Praxis ist die sogenannte Ausleitungstherapie oder „Entgiftungstherapie“. Dies kann auf unterschiedlichen Weisen gemacht werden – entweder mithilfe von homöopathischen Komplexmitteln, indem man die Haupt-Ausleitungsorgane: Leber, Niere, Lymphe stärkt/anregt oder mit Pflanzenmitteln oder Reinigungsmitteln für den Darm. Auch über die Bioresonanztherapie können die Ausleitungsorgane angeregt werden und man kann gezielt verschiedene Stoffe / Gifte zur Ausleitung bringen. Falls eine intensive Quecksilber/Ausleitungstherapie notwendig ist (z.B. bei Neurologischen Erkrankungen / Krebserkrankungen) übersende ich Sie zu einer ärztlichen Kollegin um die Schadstoffbelastung nach einer Infusion im Sammelurin im Labor messen zu lassen und danach gezielte Ausleitungen per Infusion machen zu können.

Entsäuerungen – ich bevorzuge magensaftresistente Kapseln mit basischen Salzen – damit nicht der Magen zu basischen gemacht wird (und anschließend mit „Übersäuerung“ reagiert). Und hier kann man mit basischen Fuß-/und Vollbädern wunderbare Unterstützungen erreichen.

Doch bei mir steht immer die individuelle Beratung und – wenn möglich – die Austestung über die Bioresonanz von verschiedenen Methoden und Mitteln, VOR einer Verordnung.